Lichtenauer finanziert Umbau beim SOS-Kinderdorf Brandenburg

23. Februar 2021


Lichtenau, 18. Februar 2021 – Mit ihrem langjährigen Projekt „Lichtblicke schenken“ konnten die Lichtenauer Mineralquellen als Partner des SOS-Kinderdorf e. V. in der Vorweihnachtszeit wieder einmal Geld für drei SOS-Kinderdorf-Projekte sammeln. 10.000 Euro – ein Drittel des Gesamtbetrags – erhält in diesem Jahr das SOS-Kinderdorf in Brandenburg. Die Finanzierung kommt dem Haus 6 zugute, das dringend umgebaut und erweitert werden muss. Sechs Kinder, die mit einer Kinderdorfmutter leben, sollen dort zukünftig ausreichend Platz haben. Mit der Aktion „Lichtblicke schenken“ unterstützen die Lichtenauer Mineralquellen die SOS-Kinderdörfer in Ostdeutschland bereits seit zwölf Jahren.

Das SOS-Kinderdorf Brandenburg bietet 25 Kindern und Jugendlichen in fünf Kinderdorffamilien ein neues Zuhause, weil sie nicht bei ihren leiblichen Eltern aufwachsen können. Auch eine Kindertagesstätte gehört zur Einrichtung. „Geborgenheit und Vertrauen sind die wichtigsten Faktoren für eine gute Kindheit. Jungen und Mädchen, die zu uns ins Kinderdorf kommen, haben meist schon viele belastende Erfahrungen gemacht“, berichtet Matthias Fischer-Kallenberg, Einrichtungsleiter vom SOS-Kinderdorf Brandenburg. Damit sie diese verarbeiten können, brauchen sie viel Zuwendung und ein Zuhause, in dem sie sich wohlfühlen. Der Lichtenauer Geschäftsführer Paul K. Korn ist glücklich, dass sein Unternehmen selbst in diesem schwierigen Jahr die Möglichkeit hatte, den SOS-Kinderdorf e. V. zu unterstützen: „Uns ist bewusst, dass es gerade im vergangenen Jahr im Bereich der Sozialen Arbeit sehr schwer war Betreuungsangebote umzusetzen und gerade dieses Fachgebiet nimmt in der Krisenbewältigung eine zentrale Funktion ein. Deshalb war es uns eine Herzensangelegenheit, auch in diesem Winter Kindern und Jugendlichen wie gewohnt ein paar Lichtblicke zu schenken“, berichtet er. „Im letzten Jahr sind viele Spenden weggefallen und soziale Organisationen sind jetzt ganz besonders auf Hilfe angewiesen.“ Er freue sich deshalb, dass die Lichtenauer Kunden mit ihrer Unterstützung für „Lichtblicke schenken“ die stolze Summe von 30.000 Euro aufgebracht haben. Von jedem verkauften Aktionskasten Lichtenauer Mineralwasser gingen von Oktober bis Dezember zwölf Cent an das Projekt.

Die Unterstützung des SOS-Kinderdorf e. V. ist ein Teil der Nachhaltigkeitsstrategie der Lichtenauer Mineralquellen, für die sie in diesem Jahr durch das Zentrum für nachhaltige Unternehmensführung (ZNU) als erstes Mineralbrunnen-Unternehmen in Deutschland zertifiziert wurden. 

Über die Lichtenauer Mineralquellen GmbH

Die Lichtenauer Mineralquellen GmbH ist ein selbstständiges Tochterunternehmen der Hassia Mineralquellen Bad Vilbel GmbH & Co. 233 Beschäftigte, darunter 14 Auszubildende, stellen in Lichtenau über 77 Produkte in 190 Artikeln her. Natürliches Mineralwasser aus dem Erzgebirgischen Becken und weitere alkoholfreie Getränke auf Mineralwasserbasis werden hier abgefüllt: täglich rund 700.000 Flaschen, im Sommer bis zu 1 Million. Die Lichtenauer Mineralquellen sind als nachhaltiges Unternehmen nach dem ZNU-Standard der Universität Witten/Herdecke zertifiziert. Der Standort Lichtenau produziert seit Herbst 2020 klimaneutral und die Lichtenauer Mineralwässer sind seit Anfang 2021 klimaneutral.

Ausführliche Informationen auf www.lichtenauer.de.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an:

Unternehmenssprecher: Paul K. Korn, Geschäftsführer

Pressekontakt: Katharina Voit, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 037206 65-251, E-Mail: katharina.voit@hassia-gruppe.com

Adresse: Brunnenstraße 11, 09244 Lichtenau
Telefon: 037206 65-0, Fax: 037206 65-200
www.lichtenauer.de

Bildquelle: Lichtenauer Mineralquellen GmbH
Die Illustrationen stehen zur redaktionellen Verwendung kostenfrei zur Verfügung.